UNSERE SERVICENUMMER
02103 / 789 06-0

EU: zweiter Call zu ONTOCHAIN

ONTOCHAIN ist Teil von NGI (Next Generation Internet), einer europäischen Initiative zur Umgestaltung des Internets in ein stärker auf den Menschen ausgerichtetes Netzwerk mit besonderem Fokus auf die Werte Datenschutz, Zusammenarbeit und Vielfalt.
Das Projekt basiert auf der Idee, das Vertrauen in Daten zu erhöhen, um neuartige Geschäftsmodelle zu schaffen, die die Anbieter fair entlohnen und ermöglicht damit Internet-Innovatoren, vertrauenswürdige Blockchain-basierte Wissensmanagement-Lösungen zu entwickeln, die Teil eines neuartigen Software-Ökosystems werden.

Aktuell läuft der zweite Call „Foundations“, dazu werden Experten eingeladen, Komponenten des ONTOCHAIN-Frameworks zu entwickeln, die sich an realen Anwendungsfällen und Ergebnissen orientieren, die im ersten Jahr erzielt wurden.

Es werden bis zu 12 Projekte zu einem der folgenden Ausschreibungsthemen ausgewählt:
– Dezentrale Oracles für ONTOCHAIN
– Marktmechanismen für ONTOCHAIN
– ONTOCHAIN Interoperabilität & API Gateways
– ONTOCHAIN Netzwerkdesign und Skalierbarkeit
– Semantisch basierte Marktplätze für ONTOCHAIN
– Datenherkunft in ONTOCHAIN
– Offene Themen (Es werden auch Vorschläge zu anderen Themen angenommen, solange diese auf der ONTOCHAIN-Infrastruktur und den allgemeinen ONTOCHAIN-Visionen und -Zielen basieren)

Antragsteller:
Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Innovatoren und Einzelpersonen mit Sitz oder Aufenthaltserlaubnis in der EU. Es sind nur Verbundprojekte möglich.

Förderquote:
Der Zuschuss ist auf max. 145.000 € begrenzt (abhängig vom Rechtsstatus des Antragstellers und der Art des Projekts)

Einreichungsfrist:
Vorschläge können bis zum 15. September 2021 eingereicht werden.

Als langjähriger Fördermittelberater unterstützen wir Sie gerne Full Service bei der Beantragung der Fördergelder, insbesondere Zuschüsse und Forschungszulage FZul. Sie benötigen weitere Informationen? Rufen Sie uns an unter 02103 – 789060 oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular unter: www.gewi.de/kontakt; wir unterstützen Sie gerne und freuen uns auf Ihre Nachricht.
Übrigens: viele weitere Förderinformationen finden Sie in unserer Förderdatenbank www.gewi.de/newscenter

Zum Newscenter

Aus unserem Newscenter

19.10.2021 | Top-Thema
KI-Anwendungshub (Forschungsschwerpunkt) für Kunststoffverpackungen

Förderung nachhaltiger Kreislaufwirtschaft durch Künstliche Intelligenz

BEITRAG LESEN

14.10.2021 | Top-Thema
EU: Rahmenprogramm CEF „Europa verbinden 2021-2027“

EU-Programm zur Förderung von Schlüsselprojekten in den Bereichen Verkehrs-, Digital- und Energieinfrastruktur.

BEITRAG LESEN

12.10.2021 | Top-Thema
Klimaschutz durch Stärkung des Radverkehrs

Förderaufruf für modellhafte regionale investive Projekte

BEITRAG LESEN

Häufig gestellte Fragen

1.

Wer kann Fördergelder bekommen?

Ein Unternehmen kann nicht generell „zu klein“ oder „zu groß“ sein. Sie müssen auch keine Grundlagenforschung betreiben oder Ergebnisse der Allgemeinheit zugänglich machen. Aber je nach Programm gelten unterschiedliche Regeln und die müssen zu Ihrem Unternehmen und zum Projekt passen. Lassen Sie uns gerne gemeinsam herausfinden, ob dies der Fall ist.

2.

Welche Daten werden veröffentlicht?

Dies hängt von dem Programm ab. Meist werden der Unternehmensname, Projekttitel, Laufzeit und die Fördersumme veröffentlicht. Darüber hinaus werden Abschlussberichte veröffentlicht, diese müssen allerdings keine geheimhaltungsbedürftigen Informationen enthalten.

3.

Wie verhält es sich mit Schutzrechten/Property Rights?

Die Förderlandschaft überlässt es weitgehend dem Zuwendungsempfänger – also Ihnen –, ob und durch wen Schutzrechte angemeldet werden. Bei Kooperationsprojekten vereinbaren die Partner dies untereinander im Vorfeld, unabhängig vom Fördergeber.

4.

Was kostet die Beratung?

Das Honorar für die Fördermittelberatung setzt sich aus einer Zeit- und einer Erfolgskomponente zusammen. Das Zeithonorar ist abhängig vom Aufwand, das Erfolgshonorar fällt bei Bewilligung an. Beides wird im Vorfeld fest vereinbart und ist somit klar kalkulierbar. Kleine Unternehmen können die Beratungsleistungen ggf. zu 50 % über das Förderprogramm „go-Inno“ bezuschussen lassen.

Unsere Partner

dti
FMG
Pro Terra
Erfolgwerk
l-mobile
Brink
BVMW
Go Inno Berater
GK Consult
ProALPHA
DIN SPEC
Ceyoniq
ACE
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.